Kontakt

Der Fachbereich Kultur und Museum der Landeshauptstadt Potsdam fördert seit vielen Jahren chormusikalische und chorsinfonische Projekte. Auch für das Jahr 2021 werden wieder Fördermittel zur Durchführung traditioneller und innovativer chormusikalischer und chorsinfonischer Projekte vergeben. Wünschenswert ist, dass sich auch junge Chöre und solche, die sich verstärkt der Nachwuchsförderung widmen, an der Ausschreibung beteiligen und mit ihren Ideen das musikalische Spektrum Potsdams bereichern. Ziele der Förderung sind die Stärkung der kulturellen Vielfalt der Landeshauptstadt Potsdam, insbesondere im Genre Musik durch die Pflege wertvoller Chormusik. Des Weiteren steht die Stärkung der Interessen der Potsdamer Chöre und die Sicherung der Chortradition der Landeshauptstadt Potsdam, die Kooperation und Vernetzung der kulturellen Akteure untereinander und die Festigung der Identifikation der Potsdamerinnen und Potsdamer mit ihrer Stadt im Vordergrund. Zudem soll die Ausstrahlung der Landeshauptstadt in die Region und die Ausschöpfung des hohen kulturellen Potenzials intensiviert werden. Abgabetermin der Förderanträge für das Jahr 2021 ist Freitag, 2. Oktober 2020. Förderanträge, die später eingereicht werden, können aufgrund des begrenzten Mittelvolumens keine Berücksichtigung finden. Die Fördermittel werden nur auf schriftlichen Antrag gewährt. Die Projektbeschreibung muss präzise formuliert sein. Eigenanteile des Antragstellers zur Durchführung des Projektes werden vorausgesetzt. Verbindliche Antragsformulare gibt es im Internet unter www.potsdam.de (Pfad:Virtuelles Rathaus / Formulare und Merkblätter / C / Chorförderung-Antrag auf Gewährung einer Zuwendung) Der vollständig ausgefüllte und unterschriebene Antrag kann an folgende Adresse gesendet werden: Landeshauptstadt Potsdam, Friedrich-Ebert-Straße 79/81, 14469 Potsdam. Weiterhin besteht die Möglichkeit, die Anträge direkt im Sekretariat des Fachbereichs Kultur und Museum, Zimmer 207 (Telefon 0331-289 19 51) abzugeben. Für weitere Auskünfte und Informationen zum Förderverfahren sowie zur persönlichen Beratung, steht Diana Müller telefonisch unter 0331-289 33 43 oder per E-Mail unter diana.mueller@rathaus.potsdam.de gern zur Verfügung.

Share

News veröffentlicht am 08.07.2020

Copyright ehs-Verlags GmbH

Navigation

Social Media